Klassenfahrt nach Zeven (07.-10. Juli 2014)

 

 

Montag morgens sind wir mit der 7b zu der Jugendherberge hingefahren, bei der Fahrt habe ich mit meiner PSP gespielt. Dann haben wir eine Pause gemacht. Wir sind am Mittag angekommen. Es gab Frikadellen mit Kartoffelbrei. Danach mussten wir unser Betten fertig machen. Später haben wir mit dann mit Herrn Gauß die Stadtführung durch Zeven gemacht. Und das war nicht der echte Gauß der hat sich verkleidet wie der Gauß. Herr Gauß war ein berühmter Mathematiker. Nur, dann mussten wir bei der Stadtführung rechnen. Und das mochte ich gar nicht. Als die Stadtführung Ende war konnten wir Eis essen gehen.  Dann sind wir wieder zur Jugendherberge gefahren.   (Sebastian)

 

Am Montag Abend hatten wir in der Jugendherberge verschiedene Freizeitangebote. Die meisten waren am Fußball spielen aber einige haben auch Gesellschaftsspiele gespielt oder sie waren auf ihren Zimmer und haben geredet. Am Abend oder in der Nacht waren fast alle müde.  (Sven)

 

Am Dienstag morgen ging es dann los zum Vogelpark Walsrode. Obwohl wir nur ne gute Stunde unterwegs waren, fühlte es sich länger an, weil wir auf der Autobahn so langsam fahren mussten.

Als wir da waren hat es geregnet. Das war nicht so gut aber was soll’s, da mussten wir durch. Im Park angekommen, sah man auch schon die ersten Vögel in der Luft und auch am Boden. Wir hatten Glück, denn schon nach kurzer Zeit hörte der Regen auf.  Die Wegweiser im Park haben uns den Weg zu den vielen verschiedenen Vogelarten gezeigt. Von lustigen Pinguinen, die man später bei der Fütterung auch streicheln konnte, wurden wir herzlich begrüßt.

Um 12:30 Uhr hatten wir auch noch eine Führung durch das Regenwaldhaus. Da haben wir Tauben gesehen, die wir so noch nie gesehen haben. Die sahen ganz anders aus, als die Tauben, die es hier gibt und hatten ganz buntes Gefieder. Als die Führung dann zu Ende war haben wir erst mal Mittag gegessen. Nach dem sehr leckeren Essen haben wir uns die Flugshow angesehen. Die war echt komisch. Danach haben wir und noch die Fütterungen der Pelikane und Pinguine angesehen. Da durfte man sogar mithelfen. Zum Schluss waren wir noch in einem Souveniershop und die meisten haben sich was gekauft. Vom Laufen waren alle richtig k.o., sodass alle froh waren, als es zurück zur Herberge ging. Der ´Besuch beim Vogelpark war echt super! (Sven)

 

Abends haben wir auf einer Leinwand in einem Fernsehraum mit Beamer das Halbfinale Deutschland gegen Brasilien geschaut. Bei den Toren haben alle geschrien anstatt zu jubeln. Das war so laut als ob die Welt  untergeht. Und das bei jeden Tor obwohl es irgendwann schon 4:0 stand. (Julius)

 

Am Mittwoch waren wir im Klimahaus. Da gibt es viele Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben. Da gibt es Boxen, an denen man hören kann. Das kann man auf Englisch und auf Deutsch übersetzen. Wir haben auch eine Pause gemacht, um zu entspannen. Es gibt da auch einen Shop. Wir haben die Reise durch das Klimahaus gemacht. Es gab für jedes Länder. Manchmal war es heiß und manchmal war es kalt. Da war auch ein Regenwald. Es war dunkel und wir mussten den Ausgang finden. das war cool.    (Christian)

 

Am Mittwoch konnten wir nach dem Besuch im Klimahaus noch schoppen. Wir haben uns in Gruppen aufgeteilt und eine Zeit abgemacht wann wir uns wieder treffen. Zuerst hat sich jeder etwas zum Mittagessen geholt. Nach dem Essen sind wir in Saturn gegangen und haben uns Computerspiele angeschaut. Der Fahrstuhl war so klein das immer nur ein Rollstuhl reinpasste. Deswegen mussten wir drei mal den Fahrstuhl holen. Wir waren noch im Spiele Max. Als letztes war ich in Nanu Nana. Danach haben wir uns wieder getroffen. Als alle da waren sind wir wieder zur Jugendherberge gefahren. Es hat allen Spaß gemacht.  (Marie)

 

Am Mittwoch Abend wollten wir grillen. Zuerst waren einige von uns drinnen und haben Filme geschaut und gewartet bis es los geht. Genau 5 Minuten bevor es los gehr bekamen wir ein heftiges Gewitter mit starkem Regen. Wir konnten uns aber in eine Grillhütte setzen. Alle kriegten eine Wurst und haben dazu Kartoffel- oder Nudelsalat gegessen. Ich habe Brötchenhälften auf denn Grill gelegt und  Toast daraus gemacht. Als alle fertig waren habe ich mit Michael und David  zum Schluss im Grill mit Stöcke gekokelt.       (Tobias)

 

Am Donnerstag ging es dann wieder zurück. Morgens haben wir erst in Ruhe gefrühstückt. Wir konnten danach unsere Sachen packen und die Betten abziehen. Als alle ihre Zimmer ordentlich verlassen haben wurde das Gepäck in die Autos gebracht. Es wurde angefangen die Rollstühle anzuschnallen. Auf der Rückfahrt war uns allen heiß. Später haben wir eine kurze Pause gemacht. Wir waren froh als wir an der Schule angekommen sind. Die Klassen haben sich noch im Klassenraum getroffen. Die letzten Minuten durften wir noch nach draußen. Wir hatten alle viel Spaß auf der Klassenfahrt.   (Marie)