Weihnachtsmarkt

an der Helen-Keller-Schule

Unter diesem Motto fand in der 1. Adventswoche 2009 bei uns an der Schule eine Projektwoche statt, die am Freitag mit einem öffentlichen Weihnachtsmarkt abschloss.

Es gab viele verschiedene Projektgruppen, in der jüngere und ältere Schüler und Schülerinnen gemeinsam eine Woche lang ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten.

In der Bastelgruppe wurden z.B. Karten gebastelt, Schmuck hergestellt und gefilzt. Einige Kunstwerke wurden dann am Freitag verkauft.

Die Koch- und Backgruppe hat sowohl ein weihnachtliches Menü gezaubert, als auch für den Weihnachtsmarkt am Freitag Stollen und Plätzchen gebacken.

Es gab eine Krippengruppe, die für unsere Schule eine schöne große Holzgrippe und dazu passende Krippenfiguren hergestellt haben.

In der Projektgruppe "Geschichten rund um Weihnachten" ging es nicht nur um weihnachtliche Geschichten. Auch hier wurden in thematischen Kreativangeboten gebastelt, gebacken und gewerkt.

Musikalisch ging es auch zur Sache. Eine Gruppe hat ein musikalisches Singspiel erarbeitet, das am Freitag aufgeführt wurde.

Natürlich darf in so einer Projektwoche die Schauspielkunst nicht fehlen. Die Schwarzlichtgruppe hat das Stück "Im Land der Malonen" eingeübt und am Freitag aufgeführt und die Gruppe "Film und Sketch" hat einen  weihnachtlichen "Sketch-Film" produziert.

Die Projektgruppe "Zeitung" hat während der Woche in allen Gruppen recherchiert, Interviews geführt und am Ende eine Weihnachtszeitung heraus gebracht.

Die beiden ersten Klassen haben in der Woche eigene kleine Projekte gemacht. Auch hier wurde gebastelt, gebacken und musiziert.

 

Maleen aus Kl. 6b hat einen Bericht zu ihrer Projektgruppe: Schwarzlichttheater geschrieben

Als erstes haben wir uns überlegt  welchen Hintergrund wir dafür nehmen können. Dann haben wir die Halle schwarz bedeckt. Nun haben wir die Rollen verteilt, also wer welche Rollen spielen will. Dann haben wir die Tribüne aus Stühlen aufgebaut. Danach haben wir angefangen zu Üben. Als erstes ist immer einer mit seiner Taschenlampe in die Halle gelaufen und ist im Kreis gelaufen nun hat man die Taschenlampe nach der Musik bewegt, nach ein paar Minuten kam der nächste und hat das selbe gemacht so lange bis alle in der Halle waren. Nun sind wir mit der Taschenlampe im Kreis gelaufen und nach ein paar Minuten ist immer einer wieder aus der Halle gegangen. Dann kam ein Mann aus der Tribüne, der hatte eine gelbe Jacke an und hatte einen Rucksack auf dem Rücken. Die Mönche kannten keine Farben und waren deshalb sehr erstaunt wegen den Farben. Der Mann gab den Mönchen ein farbiges Tuch. Nun haben wir das farbige Tuch wieder zur Musik bewegt. Dann hat ein Mädchen was gesungen und zur Musik getanzt. Danach kam der Mann und hat gesagt er möchte wieder in seine Heimat. Da waren wir traurig und haben mit unsern Tüchern gewedelt natürlich nach der Musik. Dann sind wir mit einer Laterne im Kreis gelaufen. Nun kam die Sonne langsam herraus. Da haben wir getanzt, weil die Sonne endlich da war.